Stadtfest Siegburg – 25. bis 27. August 2023

Stadtfest Siegburg 2023

Grußwort des Bürgermeisters Stefan Rosemann

Liebe Siegburgerinnen und Siegburger, liebe Gäste!

Geschmäcker sind verschieden. Wie wichtig dabei Vielfalt verbunden mit Inklusion, Anerkennung und Wertschätzung ist, wird immer präsenter.

Das Stadtfest zeichnet aus, dass es all das unter einen Hut bekommt, was Siegburg auszeichnet und lebenswert macht. Für beinahe jeden ist etwas dabei, unterschiedlichste Wünsche und Vorlieben werden in einem bunten dreitägigen Programm vereint.

Während Kulturliebhaber Neues zu Engelbert Humperdinck und anstehenden Aktionen zum bekanntesten Siegburger Komponisten erfahren, lachen Kinder über den Buchhelden „Ritter Rost“, der in voller Rüstung umherspringt. Bands spielen Klassiker von „The Police“ oder kölsche Tön aus dem Veedel. Muslime, Katholiken und Protestanten singen und beten zusammen. Die interkulturelle Andacht am Sonntag spiegelt das Zusammenleben von Menschen aus aller Welt in unserer Stadt.

Wenn auch in unerwarteter Form, kommt der Sport nicht zu kurz. Beim Schach hängt der Sieg nicht von Glück oder Zufall ab, sondern vom Können. Dass die Mitglieder des Siegburger Schachclubs Meister auf ihrem Gebiet sind, präsentieren sie, indem sie mit Besonderheiten wie der Orang-Utan-Eröffnung ins Spiel einsteigen. Etwas handlicher sind die Tiere, mit denen sich Nymphaea beschäftigt. Die Freunde von Reptilien und Co. sind wieder mit dabei und bringen ausgewählte Lieblinge mit.

Die Vereinsmeile ist in diesem Jahr an einem neuen Ort zu finden. Um tagsüber Gespräche in ruhigerer Atmosphäre zu ermöglichen, stehen die Pagoden an der Neuen Poststraße/S-Carré. Das kommt insbesondere den Institutionen mit rein sozialer Ausrichtung entgegen, dem Verein der Blinden und Sehbehinderten oder der Aidshilfe.

Was darf nicht fehlen? Zuckerwatte, Liebesapfel und Riesenrad. Vor der Sparkasse kann außerdem Freitag und Samstag bis Mitternacht zu aktuellen Charts getanzt werden.

Ich bedanke mich herzlich bei allen, die das Fest möglich machen: den Kollegen aus dem Organisationsteam der Stadtverwaltung, dem beteiligten Veranstaltungsbüro, den Vereinen, die maßgeblich zum Programm und – noch wichtiger – zur Stimmung beitragen. Fast jedes Mitglied, das zapft oder ausschenkt, hat dies zuvor schon beim eigenen Sommerfest getan.

Nicht zuletzt geht mein Dank an die Polizei, das Ordnungsamt, die Feuerwehr und die ehrenamtlichen Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes. Sie sorgen im Verbund mit ihren eingespielten Abläufen dafür, dass die Sicherheit für die bis zu 100.000 Menschen, die an drei Tagen zu uns strömen, gewährleistet ist. Hoffen wir auf einen friedlichen und reibungslosen Verlauf bei bestem Wetter. Wir sehen uns bestimmt!

Ihr Bürgermeister

Stefan Rosemann